Kontakt

Am Schulzentrum 5
96317 Kronach

Tel.: 09261-62120

unser Sekretariat ist besetzt
Mo - Do: 7.15 - 16.00 Uhr
Fr: 7.15 - 13.00 Uhr

aktuelle Termine

Suche

Willkommen am FWG

 

Verfahren bei ungünstigen Wetterbedingungen

Die Entscheidung über einen eventuellen Unterrichtsausfall wegen ungünstiger Wetterbedingungen trifft ein Koordinierungsteam für die ganze Schulregion, nicht eine einzelne Schule.

Aktuelle Informationen bieten unter anderem lokale und überregionale Radiosender.
Schülerinnen und Schüler, die trotz einer Schließung des Unterrichtsbetriebs zur Schule kommen, werden von  Lehrkräften betreut.

 

 

 

 

 News  +++  News  +++  News  +++  News  +++  

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

 

Am Mittwoch, den 21. Januar 2015, stellten sich am Frankenwald-Gymnasium drei Schülerinnen und Schüler den schriftlichen Aufgaben der ersten Runde des diesjährigen „Bundeswettbewerbs Fremdsprachen“.

Anna F. (Kaspar-Zeuß-Gymnasium Kronach, Wettbewerbssprache Latein), Maik F. (Frankenwald-Gymnasium Kronach, Wettbewerbssprache Französisch) und Darijan K. (Gymnasium Philanthropinum Dessau, Wettbewerbssprache Englisch) nahmen in der Kategorie SOLO 8/9 teil. Über drei bis vier Stunden hinweg bearbeiteten sie hierfür in ihrer jeweiligen modernen Fremdsprache die Aufgabentypen „Kreatives Schreiben, Wortergänzung, Landeskunde, Leseverstehen und Hörverstehen“ sowie in Latein die Aufgabentypen „Übersetzung, Vom Wort zum Text, Res et Verba und Hörverstehen“. Im Vorfeld der schriftlichen Prüfung mussten die Teilnehmer bereits zudem eine mündliche Hausaufgabe zu einem vorgegebenen Thema erstellen und auf CD oder auf den Anrufbeantworter der Jury sprechen.

Weiterlesen...

Großzügige weihnachtliche Bücherspende für unsere Fünftklässler

 

Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.“ (Aldous Huxley)

 

Kurz vor Weihnachten machten die Mitglieder der Klasse 5b große Augen. Jeder der 29 Schülerinnen und Schüler erhielt im Rahmen des Deutschunterrichts von StRin B. Göckel ein kleines Präsent überreicht. Weihnachtlich eingepackt war darin für jedes Kind ein Buchgeschenk, welches die Leselust auch in der schulfreien Zeit der Weihnachtsferien fördern sollte. Von Pferdebüchern bis zu Abenteuergeschichten der „Drei Fragezeichen“ oder Fantasybüchern wie „Das Haus des Magiers“ gab es eine bunte, auf das Alter und das jeweilige Interessensgebiet des Kindes zugeschnittene Auswahl an Büchern. Unterstützt wurde das Projekt vom gemeinnützigen Verein Hartz & Herzlich e.V. aus Coburg. Barbara Kammerscheid, die 2. Vorsitzende, hatte extra für die 5b des Frankenwald Gymnasiums aus den Bücherspenden des Sozialkaufhauses ein großes Lektürepaket zusammengestellt und äußerte sich begeistert hinsichtlich der weihnachtlichen Büchergeschenke: „Weshalb wir solche Spenden machen? Weil wir so viel von den Bürgern bekommen und wir es als unsere Pflicht und Freude sehen, damit auch andere Menschen zu unterstützen. Dazu gehören auf jeden Fall Dinge, die mit Kindern zu tun haben. Und da staatliche Stellen immer mehr Geld kürzen, treten wir mit Sachspenden ein, wenn wir von so einem tollen Projekt hören, - und dies mit ganzer Freude, denn es ist so sinnvoll, dass Kinder durch Bücher wieder eine andere Fantasie bekommen.“ Und tatsächlich wurde ein Teil der Büchergeschenke bereits in den Weihnachtsferien gelesen, ein anderer Teil kommt derzeit im Rahmen der regelmäßig am FWG stattfindenden Lesestunden zum Einsatz.

 

 

Aus dem Deutschunterricht der Klasse 8d

 

Klasse 8d beendet Unterrichtssequenz zur Lektüre „Kleider machen Leute“ von Gottfried Keller mit einer szenischen Inszenierung einer Gerichtsverhandlung.

Falscher Graf prellt Zeche

Am Donnerstag, den 11.12.2014, verurteilt die 8. Strafkammer (Klasse 8d) des „Amtsgerichts am Frankenwald-Gymnasium“ (Klassenraum der Klasse 8d) in einem Schnellverfahren den Angeklagten „falschen Grafen“ Wenzel Strapinski wegen Zechprellerei.

Eine Reportage von Johannes E.

Reumütig sitzt der mittellose Schneider Wenzel Strapinski auf der Anklagebank, als die vorsitzende Richterin Kathrin H. das Verfahren gegen ihn eröffnet. Titelmissbrauch und Zechprellerei wirft ihm der Staatsanwalt Fabius B. vor. Die souverän wirkende Strafverteidigerin, Rechtsanwältin Stina K., sieht den Anklagepunkt des Titelmissbrauchs in ihrer Eröffnungsrede als haltlos an. In ihrer Eröffnungsrede betont sie: „Meinem Mandaten Wenzel Strapinski tut das Geschehene sehr leid und er entschuldigt sich für alle Unannehmlichkeiten. Herr Strapinski trug zur Tatzeit zwar einen prächtigen Mantel. Dieser ist jedoch lediglich ein sehr schöner Wintermantel und lässt keinerlei Rückschlüsse auf den Stand zu. Für den Irrtum, dass mein Mandant ein Graf sei, ist alleine der Kutscher Christoph S. verantwortlich.“

Weiterlesen...

"Macht hoch die Tür!"


Beim Adventskonzert des Frankenwald-Gymnasiums verbreiten Chöre, Ensembles und Solisten neben viel Besinnlichem auch große Vorfreude auf das nahende Weihnachtsfest – und all dies auf einem bemerkenswert hohen musikalischen Niveau

 

Eigentlich herrschte am vergangenen Freitagabend ein Wetter, bei dem man den Schritt vor die Tür lieber nicht wagen sollte. Und doch stellte Dr. Klaus Morsch, Schulleiter des Frankenwald-Gymnasiums, bei seiner Begrüßung zum diesjährigen Adventskonzerts seiner Schule fest, dass die Stadtpfarrkirche „rappelvoll“ sei. „Unsere Schülerinnen und Schüler wollen Ihnen heute Abend zusammen mit ihren Lehrkräften ein musikalisches Geschenk zum nahenden Weihnachtsfest machen“, so der Schulleiter weiter. 105 musikalisch abwechslungsreiche Minuten später wussten alle in der Stadtpfarrkirche: Dieses Versprechen wurde eingelöst. Das Kommen hat sich vollends gelohnt!

Weiterlesen...

Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen am 02. Dezember 2014

Kurz nach dem elften „Bundesweiten Vorlesetag“ am 21. November 2014 veranstaltete das FWG den schulinternen Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen.

Am 02. Dezember 2014 kamen in der fünften und sechsten Stunde im „Penthouse” unserer Schule 109 Sechstklässler zusammen, um den vier Siegern der jeweiligen sechsten Klassen beim Vorlesen zuzuhören und sie anzufeuern. Die Klasse 6a vertrat Anna-Lena Hofmann, die Klasse 6b Lea Kotschenreuther, die Klasse 6c Geena Wich und die Klasse 6d Joshua Matthes. Letzterer konnte sich mit seinem Vorlesen aus „Harry Potter und der Feuerkelch“ von Joanne K. Rowling (selbst ausgewähltes Buch) sowie aus „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ von Michael Ende (Fremdtext) gegen seine drei Mitschüler/innen durchsetzen. Joshua Matthes hat somit die nächste Stufe des Wettbewerbs, den Regionalentscheid, erreicht.

Das Rahmenprogramm des Wettbewerbs übernahmen drei Lesebegleiter der achten Klassen - Emma Blinzler, Laura Meidinger, Jana Meidinger -, aus dem „AK Lesebegleiter für die Unterstufe“. Auch in der Jury wurden die Deutschlehrkräfte der sechsten Klassen von zwei Lesebegleitern unterstützt: Konstantin Geiger (9. Klasse) und Theresa Treusch (8. Klasse).

Carolin Hofmann