Astronomie - Wahlkurs mit Tradition

 

Seit etwa fünfzehn Jahren wird am Frankenwald-Gymnasium ein Astronomie-Wahlkurs angeboten. Dabei geht es unter anderem darum, interessierten Schülern Grundwissen über Himmelsobjekte und Himmelsphänomene zu vermitteln.

Anhand von Versuchen mit Linsen und Hohlspiegeln werden ganz praktisch die Funktionsweisen unterschiedlicher Teleskoptypen simuliert und ihre Verwendbarkeit für Hobby-Astronomen abgeschätzt.

Ein spezielles Kapitel widmet sich der Raumfahrt, ihren theoretischen Grundlagen und spektakulären technischen Anwendungen. Dabei werden meist auch Modellraketen zum Fliegen gebracht.

Im Mittelpunkt der praktischen Beobachtungstätigkeit steht das 7 Zoll - Maksutow - Teleskop, mit dem das Frankenwald-Gymnasium ausgestattet ist (Investition des Elternbeirats). Nur ganz wenige Schulen können auf ein derart hochwertiges Instrument zurückgreifen. Es ist computergesteuert, findet etwa 64000 Himmelsobjekte „von selbst“ und hält sie, dank ausgeklügelter Nachführelektronik im Gesichtsfeld fest.

Im Skikurs 2015 wurde ausgiebig der Planet Jupiter mit seinen großen Monden beobachtet und bei der Betrachtung des Großen Orion-Nebels konnte die Optik so richtig zeigen, was sie leistet. An einer Stelle des Himmels, an der das bloße Auge nur ein paar Sternpünktchen erkennen kann, breitet sich eine leuchtende Wolke aus, in der auch feine Farbschattierungen wahrnehmbar sind. Ein hochaktives Himmelsgebiet, in dem gerade neue Sterne „erbrütet“ werden.

Auch für Sonnenbeobachtungen ist das Teleskop dank eines metallbedampften Filters bestens geeignet, so dass man Sonnenflecken und andere Strukturen unseres Heimatsterns beobachten und auch fotografieren kann.

Der Wahlkurs erfreut sich großer Beliebtheit und wird zurzeit von über 20 Schülern der 6. Jahr-gangsstufe besucht.