R  E  L  I  G  I  O  N  S  U  N  T  E  R  R  I  C  H  T
-------------------------------------------------  

 

 Um einen Eindruck über die Aufgaben und Ziele des  Religionsunterrichts am Gymnasium zu vermitteln, sei hier ein Auszug aus dem Flyer Informationen für Eltern zum evangelischen und katholischen Religionsunterricht wiedergegeben:

 

Liebe Eltern,

mit dem Übertritt auf eine weiterführende Schule beginnt für Ihr Kind ein neuer Lebensabschnitt. Sie begleiten es auf diesem Weg und wollen ihm die Förderung zukommen lassen, die es für eine gelingende Lebensgestaltung braucht. Die Religionslehrerinnen und Religionslehrer möchten Sie bei dieser Aufgabe unterstützen und dabei mit Ihnen zusammenarbeiten. 

In einer sich zunehmend rascher verändernden Welt wird Ihr Kind vor immer neue Heraus-forderungen gestellt. Um hier Zuversicht, Selbstvertrauen und Orientierung zu gewinnen, benötigt es Unterstützung und altersgerechte Möglichkeiten der Persönlichkeitsbildung.
Im Religionsunterricht wird ein schulischer Raum eröffnet, in dem junge Menschen ihre Fragen nach Gott und der Welt, ihre Erfahrungen und Hoffnungen, aber auch ihre Zweifel und Suchbewegungen artikulieren können. Dabei werden sie von den Religionslehrkräften auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden begleitet und ermutigt, persönliche Standpunkte zu ent-wickeln.

In der vielfältigen Begegnung mit dem christlichen Glauben, aber auch mit anderen Religi-onen und Weltanschauungen erhalten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, sich religiöse Bildung und Dialogfähigkeit anzueignen. Auf dem Hintergrund christlicher Vorstel-lungen werden Toleranz, Mitmenschlichkeit und die Sensibilität gefördert, Verantwortung bei sozialen und ethischen Entscheidungen zu übernehmen.

Von einem Ansatz her, der den ganzen Menschen im Blick hat, wollen die Religionslehrer-innen und Religionslehrer zudem Angebote unterbreiten, spirituelle Dimensionen des Lebens kennen zu lernen und in altersgemäßer Weise zu erproben.

 --------------------

Seit Bestehen des Frankenwald-Gymnasiums arbeiten die Fachschaften evangelische und katholische Religionslehre sehr eng zusammen. Dies manifestiert sich in den gemeinsamen Fachsitzungen, dies zeigt sich auch in gemeinsam getragenen Veranstaltungen während des Schuljahres und in den sog. Kooperationsthemen in Jahrgangsstufe 5-10.

 

Gemeinsam getragene Veranstaltungen sind:

-  Gottesdienst zum Schulanfang in der jeweiligen Stadtpfarrkirche

-  Kurze Besinnung zum Advent  (einmal pro Woche)

-  Kurze Besinnung zur Fastenzeit  (einmal pro Woche)

-  Tage der Orientierung für die 9. Klassen 

-  ein ökumenischer Gottesdienst anlässlich der Verabschiedung der Abiturienten

-  ein ökumenischer Gottesdienst zum Abschluss des Schuljahres

 

Als Beispiele für Kooperationsthemen seien aus der Unterstufe angeführt:

-  5. Jahrgangsstufe:  Thema Kirchenraum mit gemeinsamem Besuch der evangelischen und der katholischen Pfarrkirche

-  6. Jahrgangsstufe:  ökumenischer Kreuzweg zum Kreuzberg am letzten Schultag vor den Osterferien 

-  7. Jahrgangsstufe:  Beschäftigung mit Benedikt von Nursia und dem (benediktinischen) Mönchtum; dabei, wenn machbar, auch Besuch eines Benediktinerpaters aus Münster-schwarzach und einer Schwester der Kommunität Casteller Ring von Schwanberg.

 

Als jahrgangsstufenübergreifendes und schulumgreifendes Gemeinschaftsprojekt könnte man den Weihnachtsbazar ansehen, der immer kurz vor Weihnachten stattfindet. Der Erlös – meist sind es etwa 5.000 € – geht an eine von den Steyler Missionaren betreute Missionsstation auf Mindoro / Philippinen. Die Missionare haben sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugend-lichen des Mangyanen-Stammes eine Schulbildung bzw. Ausbildung zu ermöglichen, wobei gleichzeitig ihre kulturelle Eigenart gewahrt bleiben soll.

 

Das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) hat in den vergangenen Jahren eine Grundwissensdatei für das Fach Katholische Religionslehre erarbeitet, die auch von unserer Schule genutzt wird. Um die Medienkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern, stellen wir eine Download-Version auf der Homepage unserer Schule ein, damit die  Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5– 10 sich die Datei für die jeweilige Jahrgangsstufe selbst herunterladen; die Fünftklässler bekommen sie auf Wunsch in gedruckter Form ausgehändigt.