Inhalte des Informatikkurses

 

Der Informatikunterricht in der Oberstufe kann für 2 oder 4 Halbjahre belegt werden und bei Besuch des Kurses in Jahrgangsstufe 11 und 12 schriftlich oder mündlich ins Abitur eingebracht werden.
In jedem Kurshalbjahr wird eine Schulaufgabe geschrieben.

Informatik in der Qualifikationsphase
Themen Aufbauend auf die Grundlagen der zehnten Jahrgangsstufe lernen die Schüler Techniken kennen, wie sie Daten geschickt in Strukturen speichern und  zueinander in Beziehung setzen, um sie durch effiziente Algorithmen verarbeiten zu können. Das Prinzip der Rekursion wird der iterativen Programmierung gegenübergestellt und erweitert so die Funktionsweise der bisherigen Programmierung. Ausgehend von einer verketteten Liste, über eine Stapelverarbeitung werden die Speicherstrukturen bis hin zu einer Baumstruktur erweitert.

Weitere Schwerpunkte bilden Aspekte des Projekt- und Qualitätsmanagements, die heutzutage nicht nur in der Informatik, sondern auch in vielen anderen Bereichen eine wichtige Rolle spielen und die den Schülern in einer Projektarbeit  näher gebrachte werden.

In der zwölften Jahrgangsstufe erkennen Schüler, dass Rechensysteme nicht nur durch Technik, sondern auch aus Sicht der Logik Grenzen auferlegt sind. Dabei lernen sie, wie Eingaben am Computer mit Hilfe von formalen Sprachen verarbeitet werden und setzen diese anhand von Beispielen theoretisch wie praktisch um. Das Parallelisieren von Abläufen bietet die Möglichkeit aufwändige Arbeiten schneller zu verwirklichen. Hierfür erwerben die Jugendlichen Grundlagenkenntnisse um auch komplexere Szenarien mit Hilfe von nebenläufigen Algorithmen und verteilten Systemen umzusetzen.
In der Rechner- und Netzwerktechnik erhalten die Schüler Einblicke in den Aufbau von Rechensystemen und lernen die Registermaschine als einfaches Modell eines Rechners kennen. Außerdem wird Aufbau und Funktionsweise komplexer Netze durch die Schülerinnen und Schüler untersucht und Topologien simuliert. Das Internet als weltumspannendes Computernetzwerk bietet den Jugendlichen schier unendlich viele Anwendungsbeispiele und zwingt die Kurteilnehmer gleichzeitig zu einer kritsichen Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen des Internets.

Software: Java – BlueJ – Eclipse - Netbeans – Minimaschine