Inhalte des Pflichtunterrichts Informatik in der Mittelstufe

 

Ab der Mittelstufte existiert die Informatik als eigenständiges Schulfach im mathematisch- naturwissenschaftlichem Zweig und wird in Jahrgangsstufe 9 und 10 zweistündig, in der Oberstufe bis zum Abitur dreistündig unterrichtet.

Jahrgangsstufe 9 (NTG)
Themen Die Schüler lernen mit Hilfe eines Tabellenkalkulationssystems elementare Prinzipien der funktionalen Datenverarbeitung kennen. Dabei modellieren sie Funktionen in Form von Termen, welche anschließend am Computer umgesetzt werden.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Umgang mit großen Datenmengen in Form einer Datenbank. Die Schülerinnen und Schüler erwerben Wissen und Fähigkeiten zur Verwaltung, Erstellung und Verwendung von Datenbanken und ziehen Querverweise auf Aufgabenstellungen aus anderen Fachbereichen zu deren Umsetzung Datenbanken sinnvoll und notwendig sind.
Auch ethische und rechtliche Bezüge werden diskutiert und in aktuelle Bezüge gesetzt, mit denen sich die Jugendlichen kritisch auseinandersetzen müssen.

Software: Open Office  – MySQL

 

Jahrgangsstufe 10 (NTG)
Themen Die Jugendlichen lernen die objektorientierte Programmierung anhand der Sprache Java kennen und erhalten einen Überblick über die wichtigsten logischen Strukturen eines Programms, konzipieren einfache Informatiksysteme und Algorithmen und setzen diese am Rechner um. Im Vordergrund steht dabei nicht die konkrete Programmiersprache, sondern die logischen Konzepte und deren Umsetzbarkeit innerhalb einer objektorientierten Programmierumgebung.

Software: Java SDK – BlueJ – Netbeans