ETHIK
------------------

Im Schuljahr 2016/17 fand das Fach Ethik in den Jahrgangsstufen 5, 6, 9, 10, 11 und 12 statt. Zudem wurde Ethik von mehreren SchülerInnen als schriftliches und mündliches Abiturfach gewählt.
Dass das Fach Ethik in der Gegenwart von enormer Bedeutung ist, zeigt der Artikel 47, Absatz 2 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen. Hier steht, dass „(d)er Ethikunterricht (...) der Erziehung der Schüler zu werteeinsichtigem Urteilen und Handeln (diene).“ Dies gelingt im Unterricht durch das Vorstellen von Entwürfen und Theorien aus Philosophie und Wissenschaft, welche die Jugendlichen mit eigenen Vorstellungen vergleichen und dadurch erkennen können, was ein „gute(s) und gerechte(s) Leben“ (Lehrplanplus, Bayern, Fachprofil) ausmacht. Somit trägt der Ethikunterricht laut Lehrplan dazu bei, sich moralisch in der heutigen Welt zu orientieren. Durch die Beschäftigung mit den im Lehrplan angeführten Bereichen „Menschsein, Zusammenleben, Religion und Kultur sowie (...) moderne Welt“ lernen die Jugendlichen „Werte und Normen, Sinn und Moral“ kennen, die dazu führen, anderen Menschen und sich selbst mit Achtung, Respekt und Toleranz zu begegnen.