Neues Konzept der „Individuellen Lernzeit“ und der „Individuellen Förderung“ am Frankenwald-Gymnasium ab Schuljahr 2014/15


Seit der Einführung der G8 gibt es die
„Individuelle Förderung“ IF, seit dem Schuljahr 2013/14 die „Individuelle Lernzeit“ ILZ und das „Flexibilisierungsjahr“.

Wir richten in diesem Zusammenhang ein jahrgangsstufen- und fachbezogenes „Modul“-System für die Jahrgangsstufen 7-10 ein, in dem Fachkolleginnen und Fachkollegen jeweils für eine Unterrichtsstunde in der Woche zentrale Elemente ihres Faches unterrichten. Im ganzen Schuljahr soll es insgesamt vier Mal eine ganze Reihe von Angeboten über jeweils ca. acht Wochen geben. Schüler können sich aus diesem sehr großen Angebot Module auswählen, die auf ihre Bedürfnisse, Interessen und zeitliche Möglichkeiten zugeschnitten sind. Es besteht die Möglichkeit, am Ende eines Moduls in ein anderes Fach oder Angebot zu wechseln. Die Zahl der Teilnehmer soll auf maximal 15 begrenzt werden. Die Anmeldung verpflichtet zu einer verbindlichen Teilnahme. Diese Module zählen zu den fünf flexiblen Intensivierungen, die jeder Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse besucht haben muss, um für die Oberstufe zugelassen zu werden.

Zu diesen fünf flexiblen Intensivierungen zählen darüber hinaus zum Beispiel „Lernen lernen“ in der 5. Klasse, eine zusätzliche Intensivierung jeweils für die ganze Klasse in der 2. Fremdsprache in der 7. Klasse, eine in Mathematik in der 8. Klasse und eine in Deutsch in der 10. Klasse.

Das oben beschriebene Modul-System soll dann im Schuljahr 2014/15 mit jeweils zwei Modulen pro Halbjahr von Anfang an laufen. Für das erste Modul im neuen Schuljahr planen wir auf mehrere Fächer und die Jahrgangsstufen 7-10 bezogene Wiederholungen von zentralen Inhalten und von Grundwissen des vorangegangenen Schuljahres.

 

 aktuelle Angebote im laufenden Schuljahr:

 

folgen demnächst