Exkursion an das Landgericht Coburg

 

Am 12.04.2018 besuchten die Wirtschaftskurse der Q11 eine Gerichtsverhandlung am Landgericht Coburg. Wie bereits beim Besuch des Vorgängerjahrgangs solltendurch diese Exkursion die theoretischen Kenntnisse der Schüler über ein Gerichtsverfahren durch eine echte Verhandlung gefestigt werden.

 

 

Nach der Abfahrt am Schulzentrum erreichten die Schüler das Landgericht Coburg voller Spannung auf den Fall, da dieser sowohl aus dem Unterricht als auch den lokalen Medien bekannt war. Als die Sicherheitskontrolle passiert war, konnten bereits an der Gerichtstafel weitere Details zur Anklage in Erfahrung gebracht werden. Der Prozess richtete sich gegen vier Angeklagte, denen die unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln in größeren Mengen, um genau zu sein 1,1 Kilo Crystal, vorgeworfen wurde. Diese wurden im Jahr 2017 auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Marktrodach festgenommen, was den Fall für die Schüler nur noch interessanter machte.

 

Einen Moment später öffneten sich bereits die Türen des Gerichtssaals. Nach dem Feststellen der Personalien durch den vorsitzenden Richter hörten wir die Lebensgeschichten der Verdächtigen sowie deren Äußerungen zum Tatvorwurf. Hier fielen dem aufmerksamen Zuhörer einige Widersprüche in den verschiedenen Aussagen auf, die schon in den Verhandlungspausen rege diskutiert wurden.

 

Leider musste die Q11den Gerichtssaal vorzeitig verlassen, um pünktlich zurück am Schulzentrum zu sein. Sobald das Urteil an einem der bereits angekündigten Verhandlungstermine verkündet wird, werden die Kurse dieses noch ausführlich diskutieren.

 

Rafael Zwosta