Einstimmung auf Weihnachten - Coburger Theater und Weihnachtsmarkt

 

Im Rahmen des Deutschunterrichts besuchten die SchülerInnen der fünften Klassen am 18. Dezember 2017 vormittags eine Vorstellung des alljährlichen Weihnachtsmärchens am Coburger Theater. Circa 90 Minuten inklusive Pause konnten die FünftklässlerInnen in die Theaterwelt eintauchen.

 

Das diesjährige Märchen vermittelt Jung und Alt die Botschaft, dass Güte, Mitgefühl und Liebe nicht nur an Weihnachten, sondern das ganze Jahr über das Leben und Handeln der Menschen bestimmen sollten.

Bei dem Weihnachtsmärchen handelt es sich um einen weltweit bekannten Roman des englischen Schriftstellers Charles Dickens mit dem Titel „Eine Weihnachtsgeschichte“ (im Original: „A Christmas Carol“, 1843 veröffentlicht). Diese spielt Ende des 19. Jahrhunderts in London und beleuchtet das Leben des geizigen und griesgrämigen Geschäftsmannes Ebenezer Scrooge, der allen Menschen aus seinem Umfeld das Leben schwer macht. An Heiligabend bekommt er Besuch von einem Geist, kurz darauf von drei weiteren. Diese machen ihm deutlich, dass er sein Leben noch zum Guten hin ändern kann, um nach seinem Tode nicht für seine bösen Taten büßen zu müssen. Mit Hilfe der Geister gelingt es Ebenezer Scrooge, seine Boshaftigkeit in Liebe umzuwandeln.

Die FünftklässlerInnen waren begeistert von der Handlung sowie den aufwendigen Kostümen der Figuren. Die Ausstattung und das zauberhafte Bühnenbild trugen dazu bei, die Handlung noch einmal anders, nämlich „lebendig“, zu erleben. Besonders im Zeitalter der Medien ist es von Bedeutung, Kinder und Jugendliche mit dem Theater in Berührung zu bringen, da die „Bühne“ auf ihre eigene Art und Weise lebendige Situationen entstehen lässt und bei den im diesem Falle sehr jungen Zuschauern Emotionen weckt.

Im Anschluss an die Vorstellung hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, auf dem Coburger Weihnachtsmarkt, welcher mit von den zahlreichen Buden entströmenden verführerischen Düften lockte, Leckereien zu naschen, Karussell zu fahren oder Weihnachtsgeschenke zu besorgen.

 

Carolin Hofmann