Ausstellung der „MutMacher“ des FWG weiterhin „on tour“

 

Im April 2016 wurde sie am Kronacher Schulzentrum offiziell eröffnet – doch seit diesem Tag hat die Ausstellung der „MutMacher“ des Frankenwald-Gymnasiums mit dem Titel „Menschen – Flucht, Vertreibung, Heimat“ nichts an ihrer Aktualität verloren.

 

Darin mag auch einer der Gründe liegen, dass sich die Ausstellung seit 18 Monaten im gesamten Freistaat immer wieder „auf Tour“ befindet. Letzte Station war und ist die Christuskirche in Burgkunstadt. Im Rahmen der Kirchweih des Evangelischen Gotteshauses machten sich sechs „MutMacher“ am vergangenen Sonntag auf den Weg nach Burgkunstadt, um dort die Eröffnung und Vorstellung der Ausstellung zu gestalten. Begleitet wurden sie dabei von ihrem Schulleiter Harald Weichert und den beiden Lehrkräften Kirsten Uhthoff und Matthias Schneider. Pfarrer Heinz Geyer als Gastgeber sowie die Ausstellungsbesucher zeigten sich begeistert von der Konzeption, der Umsetzung und den Inhalten der Ausstellung und suchten das Gespräch mit den „MutMachern“, die im Rahmen der Eröffnung vor allem den Entstehungsprozess und die Ziele der Ausstellung präsentierten.

Die Ausstellung ist noch bis zum 10. November 2017 in der Christuskirche Burgkunstadt (Rangengasse 5) zu besuchen. Da bereits die nächsten Anfragen eingegangen sind, ist davon auszugehen, dass die „MutMacher“ auch in diesem Schuljahr noch weitere Stationen in Bayern für ihre viel beachtete Ausstellung aufsuchen werden.