Müssen Christen Vegetarier sein?

Studientag an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

 

Mit dieser überspitzten Fragestellung beschäftigten sich im Rahmen eines offenen Studientags am 16. März 2017 ca. 330 Oberstufenschülerinnen und -schüler verschiedenster oberfränkischer Gymnasien - unter anderem aus Ansbach, Bamberg, Forchheim, Kronach, Münchberg, Pegnitz und Rothenburg o.T.

 

Eingeladen zu diesem universitären Austausch hatte das Institut für Katholische Theologie. Ziel des jährlich stattfindenden Studientags ist es, Schülerinnen und Schülern einen möglichst realistischen Eindruck von Studieren zu vermitteln, weshalb das Programm sowohl vorlesungsähnliche Kurzvorträge als auch eine Seminarphase und ein Expertengespräch enthielt. Doch nicht nur Vorlesungen, Seminare und Podiumsdiskussionen gestalten den Alltag der Studierenden, auch die vorbereitende Auseinandersetzung mit den jeweiligen Themen ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Studiums. Dazu luden die Vorträge von sowie von Prof. Dr. Thomas Weißer (Laubach) sowie die sich anschließenden interaktiven Arbeitseinheiten (Seminarphase und Expertengespräch) ein. 

Mit von der Partie waren auch zwei Kurse der Q11 des Frankenwald-Gymnasiums Kronach, zusammen mit ihren Kursleitern Kirsten Uhthoff und Matthias Simon. Mit Hilfe der vom Institut zur Verfügung gestellten Begleitlektüre hatten sich die Oberstufenschüler bereits zuhause mit dem Thema beschäftigt und so einen ersten Einblick in die Fragestellung bekommen. Den beiden Kurzvorlesungen de Professoren folgte eine Seminarphase, in denen sich die Kurse über die Statements der Professoren austauschten und Diskussionsbeiträge formulierten. Malik Geiger, einer der FWG-Schüler, wurde am Ende zusammen mit zwei weiteren Schülerinnen ausgewählt, um sich im Podiumsgespräch der Diskussion mit den Professoren und dem Plenum zu stellen. Dabei kamen die kritischen Nachfragen der Schüler genauso zu Wort wie die beiden Professoren, so dass sich eine lebhafte Diskussion entwickelte, mit der der Studientag seinen Abschluss fand.

 

 

Text und Foto: Matthias Simon

 

 

 

Müssen Christen Vegetarier sein?
Studientag an der Otto-Friedrich- Universität Bamberg
Mit dieser überspitzten Fragestellung beschäftigten sich im Rahmen eines offenen Studientags am
16. März 2017 ca. 330 Oberstufenschülerinnen und -schüler verschiedenster oberfränkischer
Gymnasien - unter anderem aus Ansbach, Bamberg, Forchheim, Kronach, Münchberg, Pegnitz und
Rothenburg o.T.
Eingeladen zu diesem universitären Austausch hatte das Institut für Katholische Theologie. Ziel des
jährlich stattfindenden Studientags ist es, Schülerinnen und Schülern einen möglichst realistischen
Eindruck von Studieren zu vermitteln, weshalb das Programm sowohl vorlesungsähnliche
Kurzvorträge als auch eine Seminarphase und ein Expertengespräch enthielt. Doch nicht nur
Vorlesungen, Seminare und Podiumsdiskussionen gestalten den Alltag der Studierenden, auch die
vorbereitende Auseinandersetzung mit den jeweiligen Themen ist ein unverzichtbarer Bestandteil
des Studiums. Dazu luden die Vorträge von sowie von Prof. Dr. Thomas Weißer (Laubach) sowie die
sich anschließenden interaktiven Arbeitseinheiten (Seminarphase und Expertengespräch) ein.
Mit von der Partie waren auch zwei Kurse der Q11 des Frankenwald-Gymnasiums Kronach,
zusammen mit ihren Kursleitern Kirsten Uhthoff und Matthias Simon. Mit Hilfe der vom Institut zur
Verfügung gestellten Begleitlektüre hatten sich die Oberstufenschüler bereits zuhause mit dem
Thema beschäftigt und so einen ersten Einblick in die Fragestellung bekommen. Den beiden
Kurzvorlesungen de Professoren folgte eine Seminarphase, in denen sich die Kurse über die
Statements der Professoren austauschten und Diskussionsbeiträge formulierten. Malik Geiger, einer
der FWG-Schüler, wurde am Ende zusammen mit zwei weiteren Schülerinnen ausgewählt, um sich im
Podiumsgespräch der Diskussion mit den Professoren und dem Plenum zu stellen. Dabei kamen die
kritischen Nachfragen der Schüler genauso zu Wort wie die beiden Professoren, so dass sich eine
lebhafte Diskussion entwickelte, mit der der Studientag seinen Abschluss fand.
Bild: In der abschließenden Podiumsdiskussion brachte Malik Geiger (rechts) die Meinungen aus
den Arbeitsgruppen der FWGler ein und diskutierte mit Prof. Dr. Klaus Bieberstein (links) und Prof.
Dr. Thomas Weißer (Laubach) (Mitte).
Text und Foto: Matthias Simon