Frankenwald-Gymnasium
Kronach
Fördern - Werte - Gemeinschaft

Am 19.03.2019 besuchte der Biologiekurs 1b1 aus der Q11 das Schüler-Gentechnik-Labor der Universität Bayreuth. Dieses wird vom Lehrstuhl Didaktik Biologie, unter Leitung von Dr. Franz-Josef Scharfenberg, jährlich für Oberstufenschüler angeboten. Die Plätze hierfür sind sehr beliebt, umso glücklicher waren wir über die Zusage zur Teilnahme.

 

Mit Laborkittel und Schutzbrille gerüstet, ging es für die 19 Schüler an die schon mit allerhand Laborutensilien ausgestatteten Plätze. Nach Erklärung aller Materialien und Geräte durch Herrn Dr. Scharfenberg ging es für die Schüler ans Üben wichtiger Tätigkeiten. Es wurde pipettiert, ein Agarosegel gegossen, zentrifugiert und rotiert. Doch das waren nur die Vorbereitungen des eigentlichen Versuchs. Ziel des anschließenden Praktikums war die Anfertigung eines genetischen Fingerabdrucks. Um diesen herzustellen, haben die Schüler zunächst anonymes Spender- Erbgut mittels PCR (Polymerase-Ketten-Reaktion) Verfahren vervielfältigt und auf einer Gelelektrophoreseplatte mit einem Farbstoff sichtbar gemacht. Wurde gründlich und genau gearbeitet, erschien das Erbgut (genauer gesagt kleine Abschnitte dessen = Minisatelliten) nun auf die Leinwand projiziert als leuchtende Banden. Neben diesem Versuch durften die Schüler auch ihr eigenes Erbgut aus Mundschleimhautzellen gewinnen und es mit Hilfe eines Farbstoffes unter UV Licht sichtbar machen.

Durch die tolle Organisation des Praktikums und die geschickte Abwechslung von theoretischen und praktischen Abschnitten verging der Tag wie im Flug.

Uni-Luft schnuppern in Labor und Mensa - alles in allem, so die einstimmige Meinung, ein ereignisreicher und spannender Tag für die Schüler der Q11.

 

Christina Herrmann