Frankenwald-Gymnasium
Kronach
Fördern - Werte - Gemeinschaft

Vom 19. bis zum 22.02.2019 war die Wanderausstellung „13 jüdische Führerscheine – 13 jüdische Schicksale“ im Frankenwald-Gymnasium zu sehen. Dabei handelt es sich um die Biographie von dreizehn Menschen, denen 1938 im Bezirksamt Lichtenfels (Hintergrund: Novemberpogrome) der Führerschein entzogen wurde, weil sie Juden waren.

Im Jahre 2017 fand man im Zuge der Digitalisierung des Archivs im Landratsamt Lichtenfels diese Führerscheine wieder. Das P-Seminar Geschichte des Meranier-Gymnasiums Lichtenfels unter der Leitung von Herrn StD Manfred Brösamle-Lambrecht nahm sich dieser wiedergefundenen Führerscheine an. Den Schülerinnen und Schülern des Seminars gelang es, die Nachkommen von elf Führerscheinbesitzern in Israel, USA und Südamerika ausfindig zu machen. Diese unterstützten die Jugendlichen dabei, die Geschichte der Besitzer aufzuarbeiten. Die Ergebnisse dieser intensiven Arbeit wurden auf RollUp-Schautafeln festgehalten, welche in einer Wanderausstellung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Innerhalb von vier Tagen hatten auch die Schülerinnen und Schüler des Frankenwald-Gymnasiums die Möglichkeit, am Schicksal dieser verfolgten Juden teilzuhaben und sich an die Opfer zu erinnern, von denen nur acht durch Emigration den Holocaust überleben konnten. Im November 2018 kamen zehn der Nachkommen nach Lichtenfels, damit ihnen die Führerscheine ihrer Verwandten als Zeugen der Erinnerung von Landrat Christian Meißner überreicht wurden.

Viele Klassen der Mittel- und Oberstufe besuchten die Ausstellung. Anhand von Biographien und Schicksalen aus der näheren Umgebung kommen die damaligen Geschehnisse und die Betroffenheit der Betrachter der Ausstellung viel deutlicher zum Ausdruck.

C. Hofmann

 

 

 

 

 

Kontakt

Am Schulzentrum 5
96317 Kronach

Tel.: 09261-62120

unser Sekretariat ist besetzt
Mo - Do: 7.15 - 16.00 Uhr
Fr: 7.15 - 13.00 Uhr

Elternportal

Unsere Partner