Frankenwald-Gymnasium
Kronach
Fördern - Werte - Gemeinschaft

 

Schulfest des Frankenwald-Gymnasiums am Freitag

 

 

Das Es ist fester Bestandteil des Schuljahres und zugleich Möglichkeit, abseits von allem Unterrichtsgeschehen und am Ende eines Schuljahres Kontakte zu knüpfen und Gemeinschaft zu erleben: Das Schulfestfest des Frankenwald-Gymnasiums findet in diesem Jahr bereits am vorletzten Freitag des Schuljahres und somit am 19. Juli statt. Das Schulfest beginnt für alle Gäste um 15 Uhr und bietet ein rundum buntes Programm. Höhepunkte sind sicherlich die zahlreichen musikalischen Darbietungen auf gleich zwei Bühnen, die von der FWG-Big-Band, der Schülerband bis hin zur aktuellen Lehrerband reichen. Weitere Höhepunkt sind die Ausstellung der Fachschaft Kunst im Untergeschoss und der Fotowettbewerb samt Preisverleihung des P-Seminars „Bildband Kronach“. Der Elternbeirat lädt, unterstützt von den „Freunden des Frankenwald-Gymnasiums“, zum gemütlichen Kaffeetrinken in den Sonnenhof der Schule ein. Weitere Aktivitäten, wie „Waden-Raten“, eine Geisterbahn oder Fußball-Billard auf einer überdimensionalen Hüpfburg, runden die Veranstaltung genauso ab wie die kulinarischen Köstlichkeiten. Das offizielle Ende des Schulfestes ist um 18 Uhr. Das Schulfest richtet sich auch an diesem Jahr an Eltern, Verwandte und Freunde der Schülerinnen und Schüler, aber auch an alle anderen Freunde und „Ehemaligen“ des FWG. 

-mts-

.

 

 

 

 

--------------------------------------------

 

 Alles Gute für die Zukunft!

 

 Das Frankenwald-Gymnasium wünscht den 86 Abiturientinnen und Abiturienten, die am 28. Juni 2019 ihr Abiturzeugnis überreicht bekommen haben, alles erdenklich Gute für die Zukunft und die weiteren Lebenswege! Wir hoffen auf möglichst viele Wiedersehen an „eurem“ FWG!

 

 

Am 12.04.2018 besuchten die Wirtschaftskurse der Q11 eine Gerichtsverhandlung am Landgericht Coburg. Wie bereits beim Besuch des Vorgängerjahrgangs sollten durch diese Exkursion die theoretischen Kenntnisse der Schüler über ein Gerichtsverfahren durch eine echte Verhandlung gefestigt werden.

 

Nach der Abfahrt am Schulzentrum erreichten die Schüler das Landgericht Coburg voller Spannung auf den Fall, da dieser sowohl aus dem Unterricht als auch den lokalen Medien bekannt war. Als die Sicherheitskontrolle passiert war, konnten bereits an der Gerichtstafel weitere Details zur Anklage in Erfahrung gebracht werden. Der Prozess richtete sich gegen vier Angeklagte, denen die unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln in größeren Mengen, um genau zu sein 1,1 Kilo Crystal, vorgeworfen wurde. Diese wurden im Jahr 2017 auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Marktrodach festgenommen, was den Fall für die Schüler nur noch interessanter machte.

Einen Moment später öffneten sich bereits die Türen des Gerichtssaals. Nach dem Feststellen der Personalien durch den vorsitzenden Richter hörten wir die Lebensgeschichten der Verdächtigen sowie deren Äußerungen zum Tatvorwurf. Hier fielen dem aufmerksamen Zuhörer einige Widersprüche in den verschiedenen Aussagen auf, die schon in den Verhandlungspausen rege diskutiert wurden.

Leider musste die Q11 den Gerichtssaal vorzeitig verlassen, um pünktlich zurück am Schulzentrum zu sein. Sobald das Urteil an einem der bereits angekündigten Verhandlungstermine verkündet wird, werden die Kurse dieses noch ausführlich diskutieren.

Rafael Zwosta